Über Hatha Yoga

HATHA हठ hat viellerlei Bedeutungen. Unter anderem wird es mit Kraft, Anstrengung, Hartnäckigkeit, Bemühung und Beständigkeit übersetzt. Desweiteren drückt es die Wärme der Sonne und die Kühle des Mondes aus die in uns in ihrer Dualität elementarisch und energetisch vereint sind. Hell - Dunkel, Heiß -Kalt, Rechts- Links, Oben - Unten, Innen - Außen, Kopf - Herz, Leben - Tod. Die 2 Seiten einer Medaillie. Das Prinzipien der irdischen Dualitätsdimension vermittelt uns eine Reine bemühte Form im Umgang mit uns selbst, mit Anderen und mit dem was uns umgibt. Dies sind die ersten Leitfäden und Anweisungen eines Yogis. Auf allen Wegen, egal welchen du folgst, ist "Hatha" in seiner Ganzheit wichtig und von großen Nutzen.

YOGA योग überlieferte Bedeutung: Vereinigung, Verbindung, Einheit, Einssein, Harmonie. Es ist eine Brücke zu uns selbst. Wir kommen bei uns wieder an. Wollen mehr fühlen statt denken. Wollen erkennen, verändern und voller Freude und Leichtigkeit das Leben genießen und Sein. Erst wenn wir uns selbst in unserer eigenen Wahrheit erkennen, können wir andere so sehen wie sie sind. Yoga ist eine wirklich tiefe befreiende innere Lehre. Es gibt uns ein Leben in Einheit zurück. Es ist so vielfälltig, dass es jedes offene und bereite menschliche Wesen individuell erreichen und abholen kann. Schritt für Schritt wird das Übungssystem aufgebaut, das Körperhaltungen Asana आसन, Reinigungstechniken Kriyas, Atemtechniken Pranayama प्राणायाम, Entspannung, positives denken, Meditation und vegetarische vollwertige Ernährung beinhaltet und umfasst. Wir beginnen im groben über den Körper, werden subtiler über den Atem, um schließlich in der Meditation, die das Ziel des Yoga ist, noch feiner zu werden.
In seiner Tiefe vermittelt uns Yoga also ein allumfassendes Wissen das Körper, Geist und Seele berührt . Es ist ein spiritueller Pfad der unser Leben bereichert, ihm eine wertvolle Ausrichtung gibt und die eigene Vorstellung von Gott fördert. "Es ist mit das kostbarste Welterbe und der Innere Schatz vieler Suchender". - Tatjana Ma

serve, love, give, purify, meditate,
realize, diene, liebe, gib, reinige dich,
meditiere und verwirkliche.

Swami Sivananda 1887-1963

Philosophie

Mein Anliegen ist es Yoga lebendig, kraftvoll, lebensnah, ganz und authentisch weiterzugeben. Shantimarg bedeutet soviel wie Haus/ Ort des Friedens. An diesen heiligen Ort in Dir möchte ich Dich im Rahmen meines Unterrichts erinnern. Diesen sollst du in dir finden, spüren und Halt darin finden. Dieser Ort ist das Zentrum des Schmerzes und der größten heilenden Kraft der Liebe. Mir der Kraft der Liebe kannst du frei werden von all deinen Brüchen und Leiden all deiner Leben.
Mein Stil hat sich entwickelt durch meine eigene Praxis und durch die unterschiedlichsten Lehrer des Yoga und Menschen die mich Inspirieren. Frei, offen, ehrlich und ohne Dogmen möchte ich es vermitteln.

IIn Leipzig bei Manohara Gert Wahl absolvierte ich eine mehrjährige Ausbildung. Diese ist zertifiziert und anerkannt. Ich unterrichte seit Januar 2011. Weiterbildungen in Spiraldynamik, Yoga in der Schwangerschaft und dem Wesen der Frau folgten. Yoga Thai Massage und die verschiedensten Workshops erweitern mein Angebot. Seit 2015 unterrichte ich als Dozentin bei der integralen Yoga Akademie Thüringen im Rahmen der BDY/ EYU Yogalehrer/ Yogalehrerinnen Ausbildung den Baustein Yoga in der Schwangerschaft. Yoga mit Shiva Sai Mandir Music und die Bhajan Ausbildung sind meine aktuellsten Projekte.

Yoga ist für mich

eine Entscheidung. Ein Lebensstil. Lebensweg. Und es ist definitiv meiner. Seit 2008 gehe ich ihn nun voller Freude und Neugier. Es fasziniert mich in seiner Vielfalt und Schönheit. Es hat in seiner Ganzheit mein Leben verändert.
Bewusster nehme ich nun alles war. Mich in meinen Körper, meinem Atem, meine Gedanken, Gefühle, meine Grenzen, die Menschen, die Natur. Echter bin ich geworden, freier, offener, flexibler, innerlich reicher, weicher und noch vieles mehr hat es in mir bewirkt. Es gehört zu mir wie trinken, essen, schlafen, lachen.

Der Weg ist weiterhin mein Ziel. Ich versuche ihn achtsam zu gehen, in Hingabe, Demut und voller Vertrauen. Bin mir dessen bewusst, dass es mal schwerer, mal leichter sein wird. Das Freud und Leid eng beieinander liegen. Das ist gut so. Alles kommt und geht, wandelt und verändert sich. Das macht das Leben aus und ich sage ja zu allen Seiten meines Lebens.

Ob Yoga dein Weg ist weiß ich nicht. Probiere, übe, bemühe, praktiziere. Lass dich darauf ein. Zu verlieren gibt es Nichst. Im Gegenteil! Vielleicht kreuzen sich unsere Wege. Vielleicht können wir ein Stück gemeinsam gehen. Voneinander lernen und miteinander wachsen.
Wer weiß?! Alles erdenklich Gute wünsche ich Dir.

नमस्ते – Namaste

Tatjana Irene Schneider
mehr
HATHA YOGA KURSE